Dienstag, 2. Mai 2017

Ein paar Versuche weiter...

Ja, ich gebe es zu - der Miniquilt, oder eben auch MugRug genannt, liess mich nicht mehr los! Bereits vor ein paar Wochen habe ich eine Variante davon auf meinem Blog vorgestellt. Doch ein paar Details gefielen mir nicht ganz. Zudem liess mich ein passender Spruch nicht mehr los:

Ici, seul le café peut fumer!

Auch wenn die französische Sprache nicht jedermann's oder -frau's Sache ist, 
so gefällt er mir und passt eben gut zu meinem MugRug!
Eine Übersetzung ins Deutsche wäre schwierig, darum lasse ich ihn, so wie er ist.

Und nun stelle ich gerne meine neue Kreation eines MugRug's vor:


Etwas verspielter, etwas romantischer mit der Rosentasse und mit einem pfiffigen Spruch - so kommt der neue MugRug daher!


Die ersten Materialpackungen sind ebenfalls bereit und können hier bezogen werden.
Vielleicht gehört dieser Miniquilt schon bald zu Deinem nächsten Nähprojekt.

Mit lieben Grüssen aus dem

Atelier Madame Marie
Franziska Jermann

Sonntag, 23. April 2017

Ein Wochenende in der alten Heimat!


 Einmal in Morges am Genfersee zu leben war schon immer mein Wunsch!
 Darum zog es mich gleich nach der Versicherungslehre mit 20 Jahren in die Romandie, wo ich in Lausanne bei der Vaudoise eine Stelle fand.
 Die Gegend kannte ich ja bereits von den vielen Ferienaufenthalten auf dem Campingplatz in Morges zusammen mit meinen Eltern.
Zwischendurch an diesen tollen Ort zurückzukehren wecken jedes Mal schöne Erinnerungen!
So auch an diesem sonnigen Wochenende! 


Wie immer um diese Zeit blühen  im "Parc de l'indépendance" rund 100 verschiedene Sorten Tulpen in allen Farben und Formen!
Ein Muss für alle Besucher, so auch für uns.







Etwas Nostalgie gehört auch dazu!



 Die feudale Übernachtung im Hotel Mont Blanc war einmalig...


... und die Sicht vom Zimmer einfach grandios!


Danke an meinen Mann für die einmalige Zeit!

Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Franziska


Donnerstag, 9. März 2017

Wellness für die Nähmaschine

Ich hab's ja gewusst!
 Das Foto schon länger geknipst, die Zeilen geschrieben und an die Redaktion weitergeleitet. 
Und ja, auch der Termin der Veröffentlichung in der Regionalzeitung war schon lange klar. Dennoch habe ich mich gefreut über den tollen Platz in der heutigen Wochenblattausgabe.


Nun kann's also losgehen! Die erste Nähmaschine zur Reinigung ist bereits bei mir. Ein nettes älteres Nähmaschinen-Modell, noch mit einem Pedal angetrieben. Sie habe damals mit dieser Maschine ihr Hochzeitskleid genäht, meinte die gepflegte Dame heute morgen. Zum Vorbeibringen sei ihr die Nähmaschine nun aber ein wenig zu schwer. Darum habe ich diese gleich bei ihr zu Hause abgeholt.
Wer also aus irgendwelchen Gründen seine Nähmaschine nicht selber vorbeibringen kann, darf sich bei mir melden - 076 461 00 71.

Freuen tue ich mich auch, dass sich der Anlass in der Zwischenzeit bei vielen Hobbynäher/innen als ein Ort des Austauschs unter Gleichgesinnten herumgesprochen hat. 
Einfach vorbeikommen, eintauchen in die Welt der Nähkünste, sich inspirieren lassen, die neusten Nähtipps erfahren - all dies ist möglich an diesem Tag!

Also, dann herzlich willkommen am nächsten Donnerstag!

Und so nebenbei informiert: 
auch die neusten Elna Näh-Stick- und Overlockmaschinen werden von einer Genfer Textilkünstlerin vorgestellt und stehen zum Kauf bereit

Nun, wir freuen uns auf einen tollen Tag zusammen mit Ihnen!


Herzliche Grüsse von 

Franziska Jermann
Atelier Madame Marie

Samstag, 11. Februar 2017

MugRug - das kleine Extra!

Nähideen für MugRug's gibt es viele.
 Aber was ist denn so ein MugRug genau? 
Im Patchwork ist es nichts anderes, als ein kleiner Quilt, oder auch Miniquilt genannt, welcher sich gut als dekorativer Untersatz einer Tasse eignet.  
Ein netter Blickfang also für ein gemütliches Kaffee- oder Teekränzlein unter Freundinnen.

Die Idee eines kleinen, relativ schnell genähten Patchworkprojekts gefiel mir so gut, dass auch ich mich an das Kreieren eines eigenen MugRug wagte.

Hier ein erster Vorschlag und nun gönne ich mir die wohlverdiente Pause... 


 ... und bis zum nächsten MugRug! Dieser folgt bestimmt, denn das Nähen nach dem Motto 
"Klein, aber fein" 
das mag ich am liebsten!

Schönes Wochenende

Franziska 



Sonntag, 1. Januar 2017

2017 - frische Ideen!

Die letzten Tage im alten Jahr nutzen, um in Ruhe in Gedanken schwelgen, neue Ideen entwickeln und Altes loslassen. 
Genau dies habe ich getan, oftmals bei ausgedehnten Spaziergängen in der Natur! 
Das sonnige Wetter hat das Seine dazu beigetragen - richtig schön war es.

Alles, was mit Nähen und Nähmaschinen zu tun hat, interessiert mich und finde ich spannend und gerne würde ich zwischendurch noch ein paar Nähstunden mehr an die bereits ausgefüllten Tage hängen. Nun, da dies ja bekanntlich nicht geht, was so auch ganz gut ist, muss ich mich auf das Wesentliche fokussieren.

Tüfteln, Neues an der Nähmaschine entdecken und entwickeln, meine eigenen Ideen umsetzen - das ist das, was mir bei all meinen Arbeiten rund um's Nähen am meisten liegt. Darum wird es auch im 2017 Materialpackungen aller Art aus meinem Atelier geben. 

Die neue Verpackung dazu liegt bereit, das Konzept ebenfalls, nun geht's noch an die Umsetzung! 


In  diesem Sinne wünsche ich allen ein kreatives 2017!

Herzliche Grüsse 
Franziska
Atelier Madame Marie




Donnerstag, 13. Oktober 2016

Herbstzeit - Koffermarktzeit

Nun ist es bald wieder soweit, der 2. Koffermärt im Zwingner Schloss mit vielen nostalgisch gefüllten Koffern findet statt: 




Auch das Atelier Madame Marie ist wieder mit dabei!


Ich freue mich auf Euren Besuch.

Herbstliche Grüsse
Franziska


Samstag, 20. August 2016

Sommergefühle

Im Sommer nähen, bei schönstem Wetter drinnen sitzen?! 
Nun, das kommt für viele nicht in Frage - auch für mich nicht. 
Wenn nicht gerade im Garten unterwegs, (welcher dieses Jahr besonders schön blüht, schaffte ich dieses Farbenvielfalt sonst nur im Frühjahr), dann ... 


... verlege ich meinen Arbeitsplatz nach draussen!
Was gibt es Schöneres, als bei herrlichem Sommerwetter im Schatten des Sitzplatzes seiner liebsten Beschäftigung nachzugehen! 
  

Doch der erste Morgennebel bereits gesichtet, die Abende auch wieder kürzer,
da kann der Herbst nicht mehr weit sein!
Ein netter beiger Stoff, mit feinen roten Blümchen und olivegrünen Blättchen verziert, hat mich zu dieser neuen Handytäschlikreation, passend zur beginnenden Herbstsaison, inspiriert.
Den Stoff habe ich übrigens zufälligerweise in einem kleinen, aber feinen Stoffladen während unseren Ferien in der Bretagne gefunden. 



Nun, die Idee für das nächste Nähprojekt gehört einer Kursteilnehmerin. 
Sie wünschte sich eine geräumige Tasche für den Alltag mit abgerundetem Abschluss oben.


Inspirierend genug für mich, diese Taschenform mit einem Patchwork-Mittelteil meiner Art zu kreieren. 
Wie immer mit vielen Spitzen, Zierstichen und Knöpfen verziert, ist dieses Modell entstanden:


Und nun ist auch schon wieder Zeit für das Erscheinen der neuen Burda Patchwork-Ausgabe. 
Ab nächster Woche am Kiosk zu kaufen, die Herbstausgabe:


Und mit dabei ist mein Mäppchen Violetta.
Nun, vielleicht ist dies eines deiner nächstes Nähprojekt?!
Wie immer sind auch in dieser Materialpackung sämtliche Stoffe bereits zugeschnitten, alle Accessoires mit dabei, so dass sofort losgelegt werden kann.
Mehr Infos gibt's hier:


Nun wünsche ich allen eine gute (Näh)-Zeit!

Liebe Grüsse aus dem 

Atelier Madame Marie
Franziska Jermann





LinkWithin